Menü und Suche

Zeichen der Freundschaft

Braunschweig, 30. Oktober 2018 Stadt Braunschweig, Referat Kommunikation

Oberbürgermeister Ulrich Markurth und Evgenia Lodvigova (links), die stellvertretende Bürgermeisterin von Kasan, bei der Enthüllung der Bronzeplatte. (© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet)
Oberbürgermeister Ulrich Markurth und Evgenia Lodvigova (links), die stellvertretende Bürgermeisterin von Kasan, bei der Enthüllung der Bronzeplatte.
(© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet)

Am gestrigen Montag haben Oberbürgermeister Ulrich Markurth und Evgenia Lodvigova, die stellvertretende Bürgermeisterin von Kasan, eine Bronzeplatte vor dem Braunschweiger Rathaus enthüllt, die die Städtefreundschaft zwischen den beiden Städten symbolisiert. Mit weiteren Platten für die Freundschaftsstadt Omaha und die Partnerstadt Zhuhai gibt es nun für alle neun Freundschafts- und Partnerstädte Braunschweigs ein Zeichen vor dem Rathaus. Gestaltet wurden die Platten für Kasan, Omaha und Zhuhai von dem Künstler Mathias Rosenbusch.

Oberbürgermeister Ulrich Markurth hob in seiner Rede die Schüler- und Jugendaustausche mit Kasan hervor. So hatte beispielsweise im Juni dieses Jahres eine Fußballauswahl aus Braunschweig die Fußball-WM-Stadt Kasan besucht.

Eine Bronzeplatte vor dem Braunschweiger Rathaus symbolisiert die Städtefreundschaft zwischen Braunschweig und Kasan. (© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet)
Eine Bronzeplatte vor dem Braunschweiger Rathaus symbolisiert die Städtefreundschaft zwischen Braunschweig und Kasan.
(© Stadt Braunschweig / Daniela Nielsen; Weiterverbreitung nicht gestattet)

Evgenia Lodvigova, die stellvertretende Bürgermeisterin von Kasan, betonte bei der Enthüllung, dass die Städtefreundschaft mit Braunschweig in Kasan fest verankert sei. Die Stadt an der Wolga habe insgesamt 52 Partnerschaften, die mit Braunschweig sei aber besonders – sie habe nicht nur eine 30-jährige Vergangenheit und sei die erste Städtefreundschaft Kasans gewesen, sondern habe vor allem auch eine Zukunft. Sie lud alle Braunschweigerinnen und Braunschweiger dazu ein, Kasan zu besuchen.

An der Enthüllung der Bronzeplatte nahmen Braunschweigs Bürgermeisterinnen Annegret Ihbe und Anke Kaphammel, Braunschweigs Bürgermeister Dr. Helmut Blöcker sowie damalige Unterzeicherinnen und Unterzeichner des Freundschaftsvertrages teil. Darunter waren der damalige Oberbürgermeister Gerhard Glogowski, Revo Idiatullin, ehemaliger Vorsitzender des Exekutivkomitees von Kasan, und Luiza Kosmylina, stellvertretende Direktorin des Nationalen Kulturzentrums „Kasan“ und Leiterin des Kasaner Millenium Museums sowie ehemalige Sekretärin des Exekutivkomitees von Kasan. Sie sind Teil einer 19-köpfige Kasaner Delegation unter der Leitung von Evgenia Lodvigova, die seit Sonntag in Braunschweig ist. Anlass ist das 30-jährige Bestehen der Städtefreundschaft. Im Anschluss an die Enthüllung der Bronzeplatten fand ein offizieller Festakt im Altstadtrathaus statt. Am morgigen Mittwoch findet von 15 bis 18 Uhr im Kulturpunkt West, Ludwig-Winter-Straße 4, der „Nachmittag der Freundschaft“ statt, zu dem die Braunschweigerinnen und Braunschweiger eingeladen sind.

Zu diesem Thema

alle Nachrichten